Phimose - Was ist das und was man dagegen tun kann

Phimose - Was ist eine Vorhautverengung?

Monatelang habe ich auf YouTube recherchiert. Was sind die Hot Topics in der Urologie? Ich hätte auf irgendwas mit Erektion oder Prostata oder Krebs getippt. Aber nein!
Es ist die Vorhaut! Hier kommt also das Video zur Phimose für alle von 0 bis 99, denn Vorhautverengung gibt es nicht nur bei Kindern.

Die Phimose ist erst einmal grundsätzlich etwas ganz Normales, mit dem alle Jungen geboren
werden. Die Innenseite der Vorhaut ist mit der Eichel verklebt und löst sich erst allmählich,
indem sich eine talgige Masse, die man als Smegma bezeichnet, zwischen diese Verklebung
schiebt. Auf diese Weise wird die natürlich vorkommende Phimose beseitigt. So lässt sich
die Vorhaut bereits bei 89 von 100 dreijährigen Jungen zurückziehen. Manchmal kann es aber auch
etwas länger dauern. Aber im Alter zwischen 16 und 18 hat nur noch einer von hundert eine
Vorhautverengung. Im Prinzip braucht man also nichts weiter zu tun als zu warten. Viele Eltern
werden aber schon sehr früh sehr nervös, weil sich die Vorhaut nicht zurückziehen lässt. Dabei kann
man in dieser Situation eigentlich ganz ruhig bleiben. Man sollte auch nicht versuchen, die
Vorhaut mit Gewalt zurückzuziehen. Wenn man Pech hat, kann sich dadurch erst recht eine Phimose
bilden. Bei Gewaltanwendung können nämlich kleine Mikrorisse in der Haut entstehen, die vernarben.
Narben sind nicht dehnbar und auf diese Weise wird die Vorhaut starr und unelastisch und lässt sich
dann auf jeden Fall nicht mehr zurückziehen. Eine Beschneidung aus medizinischen Gründen kann
in solchen Fällen in Frage kommen. Darüber hinaus gibt es auch andere Gründe, die eine ärztliche
Behandlung erfordern. Beispielsweise bei häufigen Entzündungen der Eichel und Blasenentzündungen.
Auch angeborene Missbildungen erfordern in der Regel eine Beschneidung. Wenn sich die Vorhaut
beim Wasserlassen aufbläst, man spricht hier auch von Ballonieren, ist das aber erst einmal kein
zwingender Grund für eine Operation. In diesen und anderen Fällen kann zunächst mit einer
Cortisoncreme für 4-8 Wochen versucht werden, das Problem zu lösen. Die Ansprechraten sind sehr gut,
die Erfolgsrate liegt bei über 80%. Allerdings kommt es in einigen wenigen
Fällen nach der Behandlung zu einem Rückfall. Eine spezielle Hautentzündung kann ebenfalls zu
Vernarbung und Vorhautverengung führen. Es handelt sich um den Lichen sclerosus et atrophicus,
auch BXO oder Balanitis xerotica obliterans genannt. Diese Erkrankung ist häufig und tritt
gehäuft bei Erwachsenen in der 2. Lebenshälfte auf, kann aber auch schon bei Kindern mit Phimose
gefunden werden. Was das für eine Erkrankung ist, erkläre ich in einem anderen Video.

 

Related Articles

Alles Wissenswerte über Hodenkrebs

Stoßwellentherapie bei Erektionsstörungen